Verhaltenstraining und -therapie
Verhaltenstraining und -therapie

Für wen?

 

In Hamburg besteht eine generelle Anleinpflicht für Hunde. Durch das Ablegen einer Gehorsamsprüfung nach § 4 des Hamburgischen Gesetzes über das Halten und Führen von Hunden, kann der Hund von der Anleinpflicht befreit werden (§ 9). 

 

Die Befreiung ist nur gültig für die Person, die die Prüfung erfolgreich abgelegt hat.

In der Prüfung muss der Halter nachweisen, dass er seinen Hund im Alltag unter Kontrolle hat und so halten und führen kann, dass von diesem voraussichtlich keine Gefahren oder erhebliche Belästigungen für Menschen, Tiere oder Sachen ausgehen.

 

Für gefährliche Hunde im Sinne des § 2 Absatz 1 bis 3, sowie für Hunde, für die ein Maulkorb- bzw. unbeschränkter Leinenzwang angeordnet worden ist, kann keine Leinenbefreiung erteilt werden.

 

Hunde, die jünger als 12 Monate sind, sind von der Anleinpflicht befreit (§ 9, Absatz 9).

 

 

 

Qualifikation

 

Anerkannte Sachverständige für die Durchführung von Gehorsamsprüfungen gemäß § 2 Absatz 1 der Durchführungsverordnung zum Hundegesetz (Hunde GDVO)

 

 

 

 

Datenschutz

 

Zur Durchführung der Gehorsamsprüfung ist es erforderlich Ihre Daten an die Stadt Hamburg weiterzuleiten. EIn entsprechendes Informationsblatt wird Ihnen zur Prüfung ausgehändigt.

Ohne Ihr Einverständnis zur Weitergabe der Daten an die Stadt ist eine Bearbeitung des Antrages leider nicht möglich.

Kontakt

Verhaltenstraining und -therapie 

Dr.Svenja Buschmann

 

info@vt-buschmann.de

 

Nutzen Sie auch gerne das

Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013 Verhaltenstraining und -therapie Dr. Svenja Buschmann